Hypnose gegen Schlafstörungen – Durchschlafprobleme

Auch du kannst es: dich ins Bett legen und einfach einschlafen bis zum nächsten Morgen! Ohne Tabletten! Ohne Chemie! Viele Menschen sind davon betroffen: sie schlafen schlecht ein, wachen immer wieder auf oder wälzen sich nur hin- und her. Das geht so lange bis sie erschöpft morgens wieder aufstehen. Mit meiner Hypnose gegen Schlafstörungen möchte ich deinem Unterbewusstsein die Erlaubnis geben, loszulassen.

Der Schlaf ist wichtig für unseren Organismus und wir brauchen die Erholung der Nacht, um wieder fit für den Alltag zu sein. Vielleicht hast auch du schon vieles ausprobiert: Baldrian, Hopfen und hömopatische Mittel. Leider haben auch diese Methoden dich nicht weitergebracht. Auf Dauer hat es dir nicht geholfen und du kämpst wieder mit deinen alten Schlafproblemen?

Diese innere Unruhe, die Gedanken, die nicht aufhören zu kreisen, sind ein Zeichen dafür, dass du im unteren Bewusstsein nicht zur Ruhe kommst. Die Last des schnellen Alltags, Sorgen und Ängste sorgen dafür, dass dein Kopf nicht abschaltet. Der Geist kann nicht entspannen und du kannst nicht schlafen. Deshalb ist auch das Unterbewusstsein praktisch stets auf „Spannung“.

hypnose schlafstörungen

soulworks hypnose

„Dein Geist kann nur entspannen, wenn du bereit bist, die Sorgen des Alltages in der Nacht loszulassen.

Die Hypnose kann dein Begleiter sein, um eine bessere Schlafqualität zu erlangen“

 

Mit ASMR und Bioenergetik Hypnose Schlafstörungen reduzieren

In meiner Hypnose wollen wir den Kreislauf des ständig aktiven Geistes durchbrechen. Im unteren Bewusstsein spielt sich diese Unruhe ab, die wir gezielt mit neuen Informationen füttern. So kann sich dein Körper, der Geist und Seele erlauben, sich hinzulegen und einfach einzuschlafen: tief und fest.

Mein besonderes Konzept setzt hier auf bioenergetische Prozesse kombiniert Hypnose und mit akustischen Reizen im Alpha/ Beta und Thetawellenbereich. Die Methode nennt sich ASMR(=Autonomous Sensory Meridian Response) und zielt auf die akustische Reize im Gehirn an.

Durch spezielle Flüstergeräusche können im Gehirn Stimulationen auftreten, die auf den Schlafprozess positiv wirken. ASMR gilt als der Hype, wenn es darum geht, besonders schonend aber mit besten Resultaten via Hypnose Schlafstörungen zu beseitigen.

Zudem kommen Elemente aus der Bioenergetik zum Tragen. Mit diesen kleinen „Tricks“ kannst du selbst dazu beitragen, dass dein Schlaf erholsamer wird.

Hypnose Sitzung

Schlafstörungen

  • Ursachenanalyse
  • Hypnose
  • Beratung

120 Minuten

230 Euro

Das Hamsterrad, Schlafstörungen und Durchschlafprobleme

Warum schlafen wir so schlecht? Wir leben zu schnell. Wir denken zu viel und wir haben zu wenig Zeit, um in eine Langweile zu geraten. Der Geist brummt unaufhörlich auf Hochtouren. Es fängt morgens an: mit dem Stress beim Frühstück und das Hetzen, um rechtzeitig zum Arbeitsplatz zum kommen.

Das Kind möchtest du auch zeitig aus der Kita abholen und das Essen muss noch vorbereitet werden. Vielleicht hört man sich noch den stressigen Tag des Partners an und ist am Ende fix und fertig. Eine Stunde für dich: ohne Geräusche, ohne Medieneinflüsse? Fehlanzeige. Irgendjemand will immer etwas von dir und ständig kümmerst du dich um eine Sache, ein Problem oder etwas, was künftig noch getan werden muss.

 

Bist du ein Mensch, der sich ständig Sorgen macht?

Wenn du die Frage mit „ja“ beantwortest, hast du gleichzeitig die mögliche Antwort darauf, warum du schlecht schläfst. Sich zu sorgen bedarf viel mentale Kraft und somit auch die aktive Leistung deines Gehirns. Wer also sorgenvoll ins Bett steigt, lässt das Kraftwerk Gehirn weiter arbeiten. Selbst wenn du glaubst: „So jetzt denke ich nicht mehr an die Sorgen, jetzt schlafe ich“, ist dem vielleicht nicht so.

 

Du wirst fünf Minuten vor dem Weckerklingeln wach!

Eine innere Uhr ist stramm gestellt – sie weiss genau wann du wieder los musst und das darfst du auf keinen Fall verpassen! Es entspricht gewiss auch einer Gewöhnung, wenn wir vor dem Weckerklingeln wach werden. Doch warum schlafen wir nicht so lange bis es klingelt? Bist du sicher, dass dein Wecker wirklich klingelt und die Batterie nicht ihren Geist aufgegeben hat? Dann kämst du zu spät zur Arbeit…

Wir sehen, dass selbst der Prozess des Weckens mit Sorge begleitet wird, so dass wir uns gar nicht trauen bis zum Limit auszuschlafen. Bewusst sind uns diese Dinge natürlich nicht, sondern ein Sammelwerk deiner Ängste.

 

Trainiert darauf, nicht völlig zu entspannen und tief zu schlafen?

Du bist nicht der einzige, der nur ein paar Stunden am Stück schläft. Doch andere Personen wie:

Soldaten im Krieg | Ärzte im Bereitschaftsdienst | Piloten im Schichtwechsel | Feuerwehr und Secruity

machen dir deutlich, dass diese Personengruppe ähnliche Schlafmuster aufweist, wie sie bei dir der Fall sind. Aber diese Menschen sind trainiert darauf, nicht in den starken Tiefschlaf zu verfallen, weil Gefahr im Hintergrund drohen könnte.  Du erkennst, dass dein Geist sehr stark ist, wenn es darum geht, das Trainierte umzusetzen, welches du selbst generiert hast.

Warum werden solche Formeln angelegt und warum trainieren wir uns darauf, nur in halbacht-Stellung zu schlafen? Der tiefe Schlaf ist das Zeugnis dafür, dass wir ausgeknockt sind. Wir sind uns nicht bewusst, was nun gerade in der Welt draussen geschieht. Früher nannte man den Schlaf auch gerne den „kleinen Tod“, mit dem Unterschied, dass man am nächsten Morgen wieder aufwacht. Aber in der Zeit des Schlafens sind wir nicht aktiv und nicht bewusst.  

Es deutet also auch eine gewisse Form von Kontrollverlust an, welches der gestresste Mensch vermeiden will. Aber auch die Umstände, dass wir keine Zeit zum Nachdenken finden und schon mal den Satz anwenden: „Darüber denke ich heute abend im Bett nach“, ist Zeugnis dafür, wann der Mensch seine Ruhe zum Denken eigentlich findet. Wenn er ins Bett geht! Und das ist falsch und soll so nicht sein.

Denn die Zubettgehzeit sollte nur einer Sache dienen: zur Ruhe kommen, Gedanken abschalten, den Tag abschliessen. Für viele fängt der Tag dann erst richtig an: im Kopf werden Konzepte durchgegangen, die morgen in der Firma präsentiert werden sollen oder sich über Liebesgeschichten mögliche Szenarien überlegt.

 

Du hast alles schon probiert von Baldrian bis Hopfen?

Naturheilmittel sind eigentlich keine schlechte Wahl um Störungen beim Ein- oder Durchschlafen regulieren zu wollen. Allerdings schaffen diese Mittel es nicht immer einen Effekt zu erzielen. Die Gedankenkraft des Menschen, die Maschinerie des Stresses und der unruhige Geist sind zu stark um sich mit ein paar Tropfen Naturheilkraft ausser Kraft setzen zu lassen. Zumal hierbei auch nur das Symptom beseitigt wird, aber nicht die Ursache.

Denn normalerweise brauchen wir keine Mittel zum Einschlafen oder Durchschlafen. Der Mensch ist geboren worden mit dem typischen Bedürfnis irgendwann schlafen zu wollen. Was auch anstandslos funktioniert – fürs Erste. Hast du auch festgestellt, dass deine Schlafprobleme erst aufgetaucht sind als du erwachsen geworden bist und dich existenziellen Fragen stellen musstest? Oder vielleicht nach einer Krise, einer Scheidung, Verlust eines Arbeitsplatzes oder eines geliebten Menschen? Dann siehst du, dass ab diesem Zeitpunkt die Rastlosigkeit deines Geistes Oberhand genommen hat.

Hypnose Schlafstörungen

 

Hypnose gegen Schlafstörungen hilft  den Schalter auf „AUS“ zu stellen


Da dein Geist keinen Ausschalter mehr kennt, müssen wir in der Hypnose diesem einen Stopp-Knopf „basteln“, so dass ab einem Punkt X, deine Sorgen und Gedanken keine Prioriät mehr haben, sondern der Schlaf. Das geschieht auf ähnlichem Wege, wie du dir nicht erlaubst zur Ruhe zu kommen, nur intensiver und direkter, als du dir das Problem selbst geschaffen hast.

Die unterbewusste Formel – das selbstgeschaffene Training

Was kann ich gegen Schlafstörungen und meine generierten Formeln tun? Abgesehen davon, dass eine Hypnose dich gut dabei unterstützen kann von diesem Programm abzulassen, gibt es noch weitere Werkzeuge, denen du dich bedienen kannst:

  1. Schaffe dir am Tag eine halbe Stunde Freiraum nur für dich und das Nachdenken über den Tag

  2. Versuche eine Stunde vor dem Schlafengehen kein Fernsehen oder Computer auf dich wirken zu lassen. Spiele etwas, lese besser ein Buch oder höre optimalerweise  entspannende Musik (Klassik)

  3. Verschiedene Atemtechniken sorgen dafür, dass du dich beruhigst und der Geist müde wird

  4. Wenn du nachts wach wirst, bediene dich der Atemübung, um wieder einschlafen zu können

  5. Denke nicht darüber nach: wie kann ich wieder einschlafen, oh Gott es klappt schon wieder nicht!